SV 1921 Springer Siershahn e.V.

1.Mannschaft

Erste Mannschaft hält die Klasse

Von admin am 09. April 2014 um 21:05 

Trotz eines guten Saisonstarts wurde es durch zwei Niederlagen gegen Ludwigshafen und Frankenthal noch ein Mal knapp im Abstiegskampf. Die Situation vor dem letzten Spieltag sah dennoch gut für uns aus. Nur wenn gleich vier Mannschaftskämpfe gegen uns ausgehen würden, wäre der Klassenerhalt noch gefährdet. Die Erste konnte also nur noch absteigen wenn sie gegen den Tabellenführer SC Heimbach-W./Neuwied verlöre, Schott Mainz II gegen die Sfr. Mainz gewänne, Trier gegen Frankenthal zumindest ein Unentschiede erreiche und in der 2.Bundesliga Süd Schwarzenbach verlieren würde.

Im eigenen Spiel musste Siershahn, wie zu erwarten war, dem Meisterschaftsfavoriten den Vortritt lassen. Zwar konnten Christian Janke und Klemens Zimmermann ihre Partien nach starken Leistungen gewinnen, ansonsten gab es jedoch nur noch einen weiteren halben Punkt durch Oliver Reusch. Damit musste Siershahn auf Schützenhilfe aus einer der anderen drei Paarungen hoffen. Allerdings verlor Schwarzenbach in der 2.Bundesliga und auch Schott Mainz II erspielte sich früh Vorteile und gewann das Mainzer-Derby. Am Ende waren es dann die Frankenthaler, die unseren Klassenerhalt perfekt machten. Mit einem 5-3 Sieg mit knappen und spannenden Partien setzten sich die Pfälzer gegen Trier durch.

Siershahn behält damit den 7. Tabellenplatz und bleibt in der 1.Rheinland-Pfalz-Liga. Mannschaftsführer Klemens Zimmermann kann sich darüber hinaus mit 6 Punkten aus 9 Partien über die Brettmeisterschaft am dritten Brett freuen.

Alle Ergebnisse gibt es beim Ergebnisdienst des SBRP.

2014-04-Zentralrunde-Altenkirchen
Siershahn – Heimbach-W./Neuwied
Bild von Schachfreund Gregor Johann

Unglückliche Niederlage in Ludwigshafen

Von admin am 19. Februar 2014 um 22:58 

Nach dem gewonnenen Rheinland-Pfalz-Pokalfinale sind wir dieses mal mit der 8er-Mannschaft optimistisch nach Ludwigshafen zurückgekehrt.

Es sah auch lange Zeit recht gut aus für die erste Mannschaft. Stefan Ramroth spielte wieder ein Mal eine souveräne Partie und brachte uns mit seinem Sieg in Führung. Sein Gegner übersah eine kleine Kombination, die Stefan nicht nur 2 Figuren für einen Turm bescherte, sondern die gegnerische Bauernstruktur so zerstörte, dass bald noch 2 Bauern fielen. Das restliche Endspiel spielte Stefan ruhig zu Ende und ist nun mit 4,5 Punkten aus 5 Partien unser Topscorer. An Brett 8 machte ein Freibauer Christian Janke große Probleme, die er nicht alle lösen konnte und schließlich aufgeben musste. Klemens Zimmermann unterstrich dagegen seine starke Form und konnte durch Druck auf dem Königsflügel zuerst einen und anschließend zwei Bauern gewinnen, wodurch das Endspiel nur noch Formsache war. Ludwigshafen konnte durch einen Sieg an Brett 1 erneut ausgleichen. Pascal Grzeca hatte lange eine optisch leicht bessere Stellung gehabt, ehe er in der Zeitnotphase einen Fehler machte, den sein Gegner eiskalt bestrafte. Und auch Thomas Ritz musste in der Zeitnotphase die Waffen strecken, nachdem sein Gegner in seine Stellung eindringen konnte.

Trotz des 2-3 Rückstandes sahen die restlichen Partien vielversprechend aus. Thomas Jung konnte in der Zeitnotphase einen Bauern gewinnen und das interessante Springerendspiel mit 3 gegen 2 Bauern für sich entscheiden. Dann lief jedoch alles schief. Florian Schlünß spielte lange eine starke Partie und gewann erst einen Bauern, im Damenendspiel schließlich einen zweiten, den er jedoch zugunsten des Damentauschs wieder zurück gab. Dann unterlief ihm jedoch ein Blackout, der das gewonnene Bauernendspiel ins Remis vergab. Simon Thier erging es auch nicht besser als er einen ähnlichen Fehler machte, der das sicher geglaubte Remis im Läufer-gegen-Turm-Endspiel erst gefährdete und schließlich verlor.

Mit 3,5-4,5 muss Siershahn eine unnötige Niederlage beim ersatzgeschwächten SK Ludwigshafen hinnehmen und rutscht damit auf den 5.Platz ab. Dennoch hat man weiter eine gute Ausgangssituation im Kampf gegen den Abstieg. Weiter geht es am 9.4. mit einem Heimspiel gegen Frankenthal.

Alle Ergebnisse gibt es beim Ergebnisdienst des SBRP.

Erste Mannschaft schlägt Trier und klettert auf Rang 3

Von admin am 04. Februar 2014 um 22:15 

Wegen der Teilnahme am Deutschen Mannschaftspokal wurde das Spiel der ersten Mannschaft am 6.Spieltag der ersten RLP-Liga gegen Trier um eine Woche verschoben. Von der Aufstellung her betrachtet waren die Trierer der DWZ-schwächste Gegner in dieser Saison, was sie jedoch nicht davon abhielt uns alles abzuverlangen.

Die erste Partie wurde an Brett 2 entschieden. Thomas Jung hatte bei dem Versuch den gegnerischen Springer zu fangen einen Bauern verloren, konnte seinen Gegner anschließend aber von einer Zugwiederholung überzeugen. Wenig später brachte uns Stefan Ramroth durch einen souverän herausgespielten Sieg in Führung. Stefan hatte seinen Gegner am Damenflügel überspielt und neben einer Figur noch zwei Bauern gewonnen, bevor dieser die Partie aufgab. Klemens Zimmermann hatte an Brett 3 eine offene Stellung, bei der beide Seiten ein Läuferpaar und einen vorgerückten Freibauern vorweisen konnten. Klemens konnte sich edoch Vorteile verschaffen und behielt sicher den Überblick, womit er auf 2,5-0,5 erhöhen konnte. Pascal Grzeca spielte mal wieder eine taktisch hochinteressante und schwer durchschaubare Partie. Zwischenzeitlich besaß er zwar 4 Mehrbauern, hatte dafür allerdings einen Turm weniger. In der Zeitnotphase fand er jedoch nicht mehr die besten Züge und musste die Partie verloren geben. Florian Schlünß gelang es nicht aus der etwas ungenauen Eröffnung seines Gegners zählbare Vorteile zu erzielen und einigte sich im Endspiel mit Läufer-Springer gegen zwei Springer mit seinem Gegner auf Remis. Während Christian Janke am Damenflügel in die gegnerische Stellung eindringen und entscheidendes Material gewinnen konnte, quälte sich Oliver Reusch lange mit einer passiven Stellung, die am Ende leider nicht mehr zu halten war. Damit stand es 4-3 für Siershahn und wie schon im Spiel gegen Altenkirchen lag es an Thomas Ritz den Mannschaftssieg sicherzustellen. Nachdem Thomas zwischenzeitlich wohl klar auf Sieg stand, verrechnete er sich in einer Variante und statt das gegnerische Turmopfer zu ignorieren nahm er es an. Dies hatte zur Folge, dass Thomas mit Turm und zwei Figuren gegen Dame spielte, eine vom Material her immer noch vielversprechende Situation. In der Zeitnotphase wurde jedoch seine Königsstellung etwas luftig und bot dem Gegner einige Drohungen. Thomas parierte diese jedoch gekonnt und aufgrund seiner materiellen Vorteile musste sich sein Gegner mit einem Dauerschach begnügen, womit der knappe Siershahner 4,5-3,5 Sieg perfekt war.

Mit 8-4 Mannschaftspunkten steht Siershahn jetzt auf dem dritten Platz mit nur einem Punkte Rückstand auf den Tabellenführer und drei Punkten Vorsprung vor dem 7.Platz, der aktuell der erste Abstiegsplatz ist. Bereits am 16.2. geht es mit einem Auswärtsspiel in Ludwigshafen weiter.

Alle Ergebnisse gibt es beim Ergebnisdienst des SBRP.

Knapper Sieg in Pirmasens

Von admin am 17. Januar 2014 um 18:58 

Die erste Mannschaft ist gut ins neue Jahr gestartet und konnte einen wichtigen Auswärtssieg in Pirmasens erzielen. Dabei waren die Stellungen nach Beginn des Wettkampfes nicht allzu vielversprechend. An Brett vier gelang es Klemens Zimmermann nicht seine Partie über die Remisbreite hinauszubringen und daher einigte er sich recht früh im ungleichfarbigen Läuferendspiel mit seinem Gegner auf Remis. An Brett acht mühte sich Christian Janke mit Turm und Bauer gegen das gegnerische Läuferpaar. Irgendwann öffnete sich die Stellung jedoch und Christian musste dem gegnerischen Angriff Tribut zollen. In der Zeitnotphase klärte sich dann die Lage an einigen Brettern. Georg Müller, der sich als Ersatzspieler kurzfristig bereit erklärt hat der ersten Mannschaft auszuhelfen, remisierte mit seinem Gegner. Das gleiche Ergebnis erzielten Thomas Ritz in einem völlig ausgeglichenen Läuferendspiel und Pascal Grzeca im Turmendspiel (nach einer turbulenten und spannenden Partie).

Beim Stand von 2-3 spielten nur noch Thomas Jung an Brett zwei, Florian Schlünß an Brett drei und Simon Thier an Brett sechs. Durch aktives Figurenspiel erhielt Florian schon nach der Eröffnung Angriff in Richtung des gegnerischen Königs. Mit der Zeit nahmen die Drohungen zu und in der Zeitnotphase gewann Florian erst eine Qualität und anschließend noch einen Bauern. Als kurz nach der Zeitnotphase ein weiterer Bauer fiel gab sein Gegner auf. Ausgleich! Thomas gewann bereits in der Eröffnung einen Bauern und lange Zeit sah es so aus als könnte er seine Partie gewinnen. Er fand aber leider nicht immer die besten Züge und fand sich später in einem Turmendspiel mit Mehrbauer wieder. Damit gab er Simon die Chance zum Matchwinner zu werden. Im Mittelspiel sah es dabei gar nicht so gut aus für ihn. Sein Gegner griff entschlossen an und Simon musste einen Turm für Läufer und Bauer geben. Anschließend hielt Simon die Stellung aber geschickt geschlossen und machte es seinem Gegner schwer Fortschritte zu erzielen. Im Gegenteil, Simon ging plötzlich selbst in den Angriff über. Mit einem vorgerückten Freibauer und einem Abzugs-Gegenschach zwang er seinen Gegner zu einem Turmopfer. Mit einer Mehrfigur hatte Simon keine Mühe mehr die gegnerischen Bauern nacheinander einzusammeln und brachte Siershahn mit 4-3 in Führung. Direkt danach opferte Thomas Jung seinen Turm für den letzten verbliebenen gegnerischen Bauern und wickelte gekonnt ins Remis ab um den Mannschaftssieg zu sichern.

Mit 6 Mannschaftspunkten steht Siershahn derzeit auf dem 5.Platz. Aufgrund der unglücklichen Tabellensituationen in den höheren Klassen könnten diese Saison vier Mannschaften aus der 1.RLP-Liga absteigen, was bedeutet dass der 6. Platz zum sicheren Klassenerhalt nötig wäre. Am 2. Februar kommt es zum nächsten wichtigen Spiel gegen die zweite Mannschaft der SG Trier. Mit einem Sieg könnte sich die Erste etwas Luft verschaffen vor den letzten drei Saisonspielen gegen nominell stärkere Mannschaften.

Alle Ergebnisse gibt es beim Ergebnisdienst des SBRP.

Sieg und Niederlage für die Erste

Von admin am 31. Dezember 2013 um 17:30 

Nachdem die erste Mannschaft mit einem Heimsieg und einer Auswärtsniederlage in die 1.RLP-Liga gestartet ist ging es auch genauso weiter. Etwas überraschend gewann die Erste mit 4,5-3,5 gegen den SK Altenkirchen. Matchwinner war Thomas Ritz der über die volle Spielzeit gehen musste um sein leicht schlechteres Endspiel remis zu halten und somit den entscheidenen halben Punkt einfuhr. Zuvor erzielten bereits Stefan Ramroth und Ersatzspieler Jochen Remy jeweils ein Remis. An den ersten drei Brettern konnten Pascal Grzeca, Florian Schlünß und Klemens Zimmermann allesamt gewinnen.

Mit breiter Brust ging es dann am vierten Spieltag zum Tabellenführer, den Schachfreunden Mainz. Während im Spiel gegen Altenkrichen das nötige Quäntchen Glück noch auf Siershahner Seite war, so war es diesmal bei den Mainzern. Mit 3,5-4,5 musste sich unsere Erste am Ende knapp geschlagen geben. Die Siege von Oliver Reusch und Stefan Ramroth, sowie die Remisen durch Pascal Grzeca, Thomas Ritz und Christian Janke waren leider nicht genug um etwas Zählbares aus der Landeshauptstadt mitzunehmen.

Mit 4-4 Mannschaftspunkten steht Siershahn derzeit auf dem 7. Platz, der wegen unglücklichen Tabellenkonstellationen in den höheren Ligen aktuell jedoch nicht für den Klassenerhalt reichen würde. Am 12.1. ist die erste Mannschaft zu Gast bei den bisher noch glücklosen Pirmasenser, drei Wochen später am 2.2. wird die zweite Mannschaft der SG Trier empfangen. Damit stehen der Ersten zwei vorendscheidende Mannschaftsspiele im Kampf gegen den Abstieg bevor.

Alle Ergebnisse gibt es beim Ergebnisdienst des SBRP.

« neuere Einträge
ältere Einträge »