SV 1921 Springer Siershahn e.V.

1. Mannschaft: Schachfreunde Heidesheim I – SV Siershahn I 4½ – 3½

Von Thomas Jung am 23. April 2019 um 22:28 

Eine denkbar knappe Niederlage mussten wir gegen den Spitzenreiter und deutlichen Favoriten der 1. Rheinland-Pfalz-Liga aus Heidesheim hinnehmen. Mit etwas mehr Glück wäre auch ein besseres Ergebnis möglich gewesen.

Die Partie begann zunächst ruhig, als sich Thomas Ritz nach ca. 1,5 Stunden auf ein Remis einigte. Danach wurde aber mit harten Bandagen gekämpft und die endgültige Entscheidung fiel schließlich erst nach mehr als 6 Stunden Spielzeit. Durch Niederlagen von Oliver Reusch und Dankward Thielen gerieten wir in einen 0,5 – 2,5 Rückstand. Beide kamen mit den schwarzen Steinen spielend nicht gut aus der Eröffnung und mussten bald deutlich schlechtere Stellungen verwalten. Dem guten Spiel ihrer Gegner hatten beide nichts mehr entgegen zu setzen und mussten sich schließlich geschlagen geben. Den Anschluss zum 1½ – 2½ stellte Christian Janke her. In einer scharfen Stellung beantwortete er eine zu optimistische Aktion seines Gegners mit einem starken Konter. Durch ein Figurenopfer entblößte er die gegnerische Königsstellung und entschied die Partie durch einen Mattangriff. Für die spektakulärste Partie des Tages sorgte Simon Thier. Simon wählte als Nachziehender einen verpflichtenden Aufbau und sah sich bald gezwungen, eine Figur zu opfern. Als Kompensation erhielt er aber einen starken Angriff auf die weiße Königsstellung. Nach dem Opfer einer weiteren Figur hätte Simon nun durch einen schwer zu findenden ruhigen Zug forciert gewinnen können. Leider ging er an dieser Möglichkeit vorbei und der Kampf blieb weiter spannend. Schließlich gewann Simon zwar die gegnerische Dame, allerdings auf Kosten von 4 Figuren. Bei reduziertem Material blieb im dann nichts anderes übrigen, als Dauerschach zu geben und somit ins Remis einzuwilligen. Zur Zeitkontrolle nach 4 Stunden Spielzeit stand es somit 2½ – 3½ für Heidesheim. Klemens Zimmermann stellte kurze Zeit später allerdings den Ausgleich her. Durch gewohnt energisches Spiel bestrafte er die unorthodoxe Eröffnung seines Gegners, dem insbesondere die schlechte Königsstellung zu schaffen machte. Schließlich gewann Klemens die Dame und wickelte später in ein leicht gewonnenes Endspiel mit einer Mehrqualität ab, welches er dann auch sicher nach Hause brachte. Es folgte ein weiteres Kampfremis, diesmal durch Florian Schlünß. Bei hatte sich eine schwerblütige Partie entwickelt, bei der beide Spieler trotz des reduzierten Materials auf Gewinn spielten. Florian verlor in der Folge einen Bauern, konnte den Materialnachteil allerdings durch eine aktive Stellung seiner Dame ausgleichen, die immer wieder den gegnerischen König behelligte. Als es für beide Seiten kein Weiterkommen mehr gab, einigten sich die Spieler auf Remis. Die Entscheidung musste nun die letzte noch laufende Partie von Thomas Jung bringen. Thomas kam mit einigem Vorteil aus der Eröffnung heraus, doch ein ungenauer Zug genügte, um in Nachteil zu geraten. Dabei ging ihm ein Bauer am Damenflügel verloren. Dennoch wehrte er sich nach Leibeskräften und es schien zeitweise so, als könne er die Stellung noch halten. Doch sein Gegner spielte das entstandene Endspiel sehr stark, nahm Thomas nach und nach alle aktiven Möglichkeiten, wonach der mittlerweile weit nach vorne gepreschte Mehrbauer die Partie entschied.

Trotz der Niederlage haben wir gegen einen nominell deutlich überlegenen Gegner eine starke Leistung gezeigt und unter Beweis gestellt, dass wir auch gegen sehr gute Gegnerschaft mithalten können.

Ergebnisse: https://sbrp-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:R1-18-4

 

1. Mannschaft: SV Siershahn I – SV Koblenz II 5½ – 2½

Von Thomas Jung am 23. April 2019 um 22:26 

Mit einer starken Mannschaftsleistung konnten wir die Scharte aus dem letzten Mannschaftskampf in Trier auswetzen und schickten die favorisierte Mannschaft aus Koblenz mit einem deutlichen 5½ – 2½ nach Hause.

Dabei war die Aufgabe alles andere als einfach, denn Koblenz trat nahezu in Bestbesetzung an und schickte 3 Spieler ins Rennen, so sonst in der 2. Bundesliga zum Einsatz kommen. Zudem mussten wir einen frühen Rückstand verkraften, da Oliver Reusch die Eröffnung nicht gut gelang und er schnell in entscheidenden Nachteil geriet. Es folgten solide Remisen von Thomas Ritz, Simon Thier und Jörg Wulff. Insbesondere die Leistung von Jörg ist dabei zu erwähnen, konnte er doch mit Dario Doncevic einen Spieler in Schach halten, der nicht nur fast 500 DWZ-Punkte mehr aufweist, sondern auch den Titel eines Internationalen Meisters trägt. Christian Janke glich dann nach ca. 3stündiger Spielzeit zum 2½ – 2½ aus. Das Vorgehen seines Gegners im Zentrum konterte Christian mit einem Durchbruch am Damenflügel. Dort bildete er in der c-Linie einen starken Freibauern der es schließlich bis zur gegnerischen Grundlinie schaffte und somit zu entscheidendem Materialvorteil führte. Die Führung erzielte schließlich Mannschaftsführer Klemens Zimmermann, der einen unvorbereiteten Angriff seines Gegners locker abfederte und eine scheinbare Schwäche in der g-Linie seinerseits zu einem Angriff nutzte. Als Klemens zum entscheidenden Schlag ansetzte, gab sich sein Gegner geschlagen. Beim Stande von 3½ – 2½ fehlte somit nur noch ein Punkt zum Mannschaftssieg und alles sah danach aus, als sollte Dankward Thielen diesen Punkt erzielen. Wieder einmal zeigte Dankward seine sehr guten Eröffnungskenntnisse. Als Schwarzer glich er die Partie zunächst bequem aus und ging dann zum thematischen Gegenangriff über. Eine kleine taktische Abwicklung brachte ihm schließlich zwei Mehrbauern ein, die er im Endspiel sicher verwertete. Den Schlusspunkt setzte schließlich Thomas Jung, der ausgangs der Eröffnung zwar einen Bauern mehr hatte, dafür aber einige Initiative des Gegners zulassen musste. Aus den anschließenden Verwicklungen ging er schließlich in einem Endspiel mit einem Mehrbauern hervor und ergriff selbst die Initiative. Sein Gegner verlor daraufhin die Übersicht, verlor zunächst eine Figur und ließ sich sogar noch mitten auf dem Brett matt setzen.

Der Sieg war unerwartet aber auch in dieser Höhe völlig verdient. In der 4. Runde wartet mit dem Tabellenzweiten aus Heidesheim ein weiterer schwerer Brocken. Gespielt wird am 02.12.2018 um 11.00 Uhr in Heidesheim.

Ergebnisse: https://sbrp-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:R1-18-3

1. Mannschaft: SG Trier I – SV Siershahn I 5½ – 2½

Von Thomas Jung am 23. April 2019 um 22:24 

 Eine schmerzhafte Niederlage gab es in der zweiten Runde gegen die SG Trier, einen unmittelbaren Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Insgesamt fanden wir nicht zu unserer gewohnten Form und liefen schon früh einem 0 – 2 Rückstand hinterher. Nach Remisen von Jörg Wulff und Thomas Jung verkürzte Dankward Thielen durch einen kämpferisch herausgespielten Sieg auf 2 – 3. Mehr als ein halber Punkt sprang aus den verbliebenen drei Partien jedoch nicht mehr heraus. Diesen erzielte Pascal Grzeca, der mit den schwarzen Steinen spielend schon in der Eröffnung nach der Initiative strebte und seinen Gegner in einer verwickelten Partie früh unter Druck setzte. Dieser verteidigte sich jedoch zäh und rettete in einem spannenden Endspiel mit knapper Not das Remis. Leider gingen danach die noch verbliebenen beiden Partien für uns zum Endstand von 2½ – 5½ verloren.

Ergebnisse: https://sbrp-ergebnisdienst.de/?p1=0:pa:R1-18-2

3. Mannschaft: SC Bendorf III – SV Siershahn III 2 – 2

Von Thomas Jung am 23. April 2019 um 22:22 

In der ersten Runde der 2. Kreisklasse bekam es unser Nachwuchs mit der Mannschaft von Bendorf III zu tun. An den Spitzenbrettern konnten Philipp Loor und Felix Zimmermann ihre Partien gewinnen. An Brett 3 mussten wir dann eine Niederlage hinnehmen. Leider fehlte uns an diesem Tag ein Spieler, so dass die Partie an Brett 4 kampflos verloren ging, was letztlich zur Punkteteilung führte.

In der zweiten Runde treten wir am 21.10.2018 beim SK Engers II an.

Ergebnisse: http://ergebnisdienst.net/2018_2019/abfrage.php?liga=813_31

2. Mannschaft: Siershahn II – SK Altenkirchen III 6 – 0

Von Thomas Jung am 23. April 2019 um 22:21 

Ohne einen einzigen Zug machen zu müssen, gewannen wir mit 6 – 0 gegen die Dritte Vertretung aus Altenkirchen. Dem Gegner gelang es nicht, an diesem Tag genügend Spieler ans Brett zu bringen. Der Wettkampf ging daher kampflos an uns.

Hier geht es erst am 04.11.2018 weiter. Dann empfangen wir zu Hause die Zweite Mannschaft der SG Hachenburg/Dierdorf.

Ergebnisdienst: http://ergebnisdienst.net/2018_2019/abfrage.php?liga=813_11

« neuere Einträge
ältere Einträge »